Förderverein

Aufnahmeformular für Förderverein
flyer_förderverein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

FÖRDERVEREIN DER
GRUNDSCHULE NEUNKIRCHEN-POTZBERGSCHULE E.V.

 


SATZUNG
§ 1

Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „Förderverein der Grundschule Neunkirchen-Potzbergschule“ . Nach Eintragung in das Vereinsregister, die alsbald erwirkt 
werden soll, führt er den Namen mit dem Zusatz „e.V.“.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Neunkirchen am Potzberg (im Schulgebäude).

(3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist - beginnend mit dem Jahr 2006 - das Kalenderjahr.


§ 2

Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit

(1) Der Förderverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2) Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Keine Personen dürfen durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(3) Der Förderverein bezweckt, das Gefühl der Zusammengehörigkeit zwischen Schule, Eltern und ehemaligen Schülern und Freunden der Schule zu erhalten und zu fördern. Die Schüler in sozialer Hinsicht zu betreuen, zur Verbesserung der äußeren Schul-verhältnisse beizutragen und die Schule in ihrem unterrichtlichen und erzieherischen Bestreben sowie in ihrer kulturellen Arbeit zu unterstützen. Finanziell, durch Mitgliedsbeiträge und sonstige Veranstaltungen wie z. B. Schulfesten, Projektwochen, Einschulungstagen o. ä., aber auch durch allgemein aktive Mitarbeit und förderndes Engagement nach innen und außen.

(4) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Verbandsgemeinde Altenglan, die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke der Potzbergschule oder deren Nachfolger verwenden muss.

§ 3

Mitgliedschaft

(1) Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden, die dem Vereinszwecke dienen will und 18 Jahre alt ist. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. 

(2) Durch die Abgabe des unterschriebenen Antrages erkennt der Antragsteller die Satzung des Vereins an. Jedes Mitglied hat Anrecht auf eine Vereinssatzung.

(3) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, schriftliche Austrittserklärung gegenüber dem 
Vorstand, die nur zum Ende des Geschäftsjahres erfolgen kann, oder durch Ausschluss. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit durch einen schriftlichen Bescheid, wenn das Mitglied
(a) gegen die Satzung grob verstößt,
(b) durch sein Verhalten das Ansehen des Vereins schädigt,
(c) den Interessen des Vereins zuwider handelt oder
(d) seinen Zahlungsverpflichtungen mit dem Rückstand von 
zwei Jahresbeiträgen nicht mehr nachgekommen ist.

(4) Gegen den Ausschluss oder die Ablehnung der Mitgliedschaft kann innerhalb von 2 Wochen schriftlich Widerspruch eingelegt werden. Über den Widerspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung.

(5) Eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge erfolgt nicht.


§ 4

Beiträge und Spenden

(1) Der jährliche Mindestbeitrag beträgt 6,00 Euro. Die Höhe des Beitrages wird von 
der Mitgliederversammlung festgelegt, ohne dass dadurch eine Satzungsänderung erforderlich ist. Unabhängig vom Beginn oder Ende der Mitgliedschaft besteht die Beitragspflicht grundsätzlich für das ganze Geschäftsjahr.
Der Betrag ist bis spätestens 31. März eines Jahres zu entrichten.

(2) Spenden können jederzeit geleistet werden und sind herzlich willkommen.

(3) Spenden und sonstige Zuwendungen an den Verein dienen wie die Beiträge nur 
satzungsmäßigen Zwecken.

(4) Über die zweckmäßige Verwendung der Einnahmen im Rahmen dieser Richtlinien entscheidet der Vorstand.


§ 5

Organe des Vereins

(1) Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

(2) Die Vereinsämter sind Ehrenämter.


§ 6

Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus:

(a) dem Vorsitzenden,
(b) dem stellvertretendem Vorsitzenden,
(c) dem Schriftführer
(d) dem Schatzmeister,
(e) dem Schulleiter (Beisitzer),
(f) bis zu zwei weiteren, voll stimmberechtigten Beisitzern.

(2) Der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende und der Schatzmeister sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB und vertreten den Förderverein gerichtlich und außergerichtlich in allen Vereinsangelegenheiten.

(3) Die Mitglieder des Vorstandes - mit Ausnahme der Beisitzer – dürfen nicht dem Lehrkörper angehören.

(4) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt jedoch bis zur Bestellung des neuen Vorstandes im Amt. Wiederwahl ist zulässig.

(5) Der Vorstand führt ehrenamtlich die laufenden Geschäfte des Vereins und sorgt für die satzungsgemäße Erfüllung der Aufgaben. Hierzu zählen vor allem:

(a) die ordnungsgemäße Verwaltung des Vereinsvermögens,
(b) die Entscheidung über die Verwendung von Vereinsmitteln unter Beachtung des von der Mitgliederversammlung vorgegebenen Rahmens.
(c) die Vorbereitung der Mitgliederversammlung und Aufstellung der Tagesordnung,
(d) die Einberufung der Mitgliederversammlung,
(e) die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung,
(f) die Aufstellung des Jahresberichtes nach Ablauf eines Geschäftsjahres,
(g) die Beschlussfassung über den Ausschluss von Mitgliedern.

(6) Der Vorstand ist nur beschlussfähig, wenn mindestens 2/3 der Mitglieder anwesend sind. Beschlüsse können schriftlich im Umlaufverfahren gefasst werden, zu deren Wirksamkeit ist einstimmige Beschlussfassung erforderlich.

§ 7

Mitgliederversammlung

(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung wird nach Bedarf, mindestens aber einmal im Kalenderjahr, vom Vorstand unter genauer Angabe der Tagesordnung einberufen.

(2) Die Mitgliederversammlung hat folgende Tagesordnungspunkte zu erledigen:

(a) Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung,
(b) Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Schatzmeisters/der Schatzmeisterin
und des Vorstandes,
(c) Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes,
(d) Wahl des neuen Vorstandes,
(e) Wahl von zwei Kassenprüfern für zwei Geschäftsjahre,
(f) Beschlussfassung über die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge,
(g) Beschlussfassung über evtl. Satzungsänderungen.

(3) Die Einladung mit der Tagesordnung zur Mitgliederversammlung muss spätestens zwei Wochen vorher schriftlich, unter Angabe der Tagesordnung, veröffentlicht sein.

(4) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden oder bei dessen Verhinderung von einem anderen Vorstandmitglied geleitet.

(5) Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig.

(6) Die regulären Beschlüsse der Mitgliederversammlung können mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder gefasst werden. Eine 2/3 Mehrheit der erschienenen Mitglieder ist erforderlich für Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins. Die Beschlussfassungen erfolgen offen. Auf Antrag eines Mitgliedes erfolgt die Beschlussfassung geheim.

(7) Über die Beschlüsse ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist. Die Niederschrift muss Ort und Tag der Versammlung, Zahl der erschienenen Mitglieder, die Feststellung über die
satzungsgemäße Einberufung der Versammlung und die Bezeichnung des Vorsitzenden und Protokollführers enthalten.


§ 8

Sitzungen des Vorstandes

(1) Der Vorsitzende, bei dessen Verhinderung der stellvertretende Vorsitzende, lädt 
zu den Vorstandssitzungen ein. Die Mitteilung der Tagesordnung geht den Vorstandsmitgliedern eine Wochen vorher zu.

(2) Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens zwei Drittel der Mitglieder anwesend sind.

(3) Der Vorstand beschließt mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Leiters der Vorstandssitzung.

(4) Ein Vorstandbeschluss kann auf schriftlichem Wege gefasst werden, wenn alle Vorstandmitglieder ihre Zustimmung zu dieser Verfahrensweise erklären.


§ 9

Schriftführer, Kassenwart, Kassenprüfer

(1) Der Schriftführer führt über die Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen Protokoll und für die Akten des Vereins.

(2) Der Kassenwart verwaltet das Vereinsvermögen. Er sorgt für die ordnungsgemäße Buchführung und für den Eingang der Mitgliedsbeiträge. Er berichtet der Mitgliederversammlung über die Rechnungsführung. Auszahlungsanordnungen bzw. Überweisungen, die 300 Euro überschreiten, bedürfen der Gegenzeichnung durch den Vorsitzenden bzw. dessen Stellvertreter.

(3) Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Jahren zwei Kassenprüfer, die nicht dem Vorstand angehören dürfen.

(4) Die Prüfer können jederzeit die Kasse prüfen. Mindestens einmal im Jahr (nach Abschluss des Geschäftsjahres) findet eine ordentliche Kassenprüfung statt.


§ 10

Auflösung

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur von einer Mitgliederversammlung beschlossen werden, die zu diesem Zweck einberufen ist. Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall seines Zweckes fällt das Vereinsvermögen nach Begleichung aller noch nicht regulierten Verpflichtungen an die Verbandgemeinde Altenglan, die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 2 (4) zu verwenden hat.

(2) Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der/die 1./2. Vorsitzende und der Schatzmeister gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.


§ 11

Haftungsausschluss

(1) Die Haftung des Vereins beschränkt sich auf eine vorsätzliche Pflichtverletzung durch die Mitglieder des Vorstandes. Die Haftung für fahrlässiges Verhalten der Organe sowie für jedwedes Verschulden der Erfüllungsgehilfen gegenüber den Vereins-mitgliedern wird ausgeschlossen. Soweit darüber hinaus Schadensersatzansprüche 
der Vereinsmitglieder gegen den Verein bzw. handelnde Vereinsmitglieder bestehen, 
hat der Geschädigte auch das Verschulden des für den Verein Handelnden und die Kausalität zwischen Pflichtverletzung und Schaden zu beweisen. Eine unmittelbare Haftung der Vereinsmitglieder, insbesondere des Vorstandes, für Schadensersatz-ansprüche gegen den Verein ist ausgeschlossen.


§12
Salvatorische Klausel

(1) Sollte eine der Rechtsnormen nicht oder nicht ausreichend bestimmt sein, gelten die gesetzlichen Vorschriften für gemeinnützige Vereine.


§ 13
Inkrafttreten


Diese Satzung wurde am 30.03.2006 beschlossen und tritt mit Beginn des nachfolgenden Tages in Kraft. (siehe Protokoll der Gründungsversammlung /Anwesenheitsliste)


Neunkirchen, den 31.03.2006

Vorsitzende/er Schriftführer/in

Niederschrift über die Gründungsversammlung am 30.03.2006
des Fördervereins der Grundschule Neunkirchen-Potzbergschule e.V

--> nach oben

Begrüßung

Frau Silke Müller begrüßte um 20.00 Uhr alle Anwesenden zur 
Gründungsversammlung.

Beratung und Beschluss der Vereinssatzung

Frau Silke Müller verlas den Satzungsentwurf. Nach eingehender Beratung wurde der Satzungsentwurf von den 13 Anwesenden einstimmig angenommen.

Feststellung des Mitgliederbestandes zur Gründung

Auf Grund der Abgabe von Beitrittserklärungen wurden zur Gründung 
ein Mitgliederbestand von 13 Personen festgestellt.

Bestimmung des Wahlausschusses

Aus den Reihen der Anwesenden wurden folgende Personen als Wahlaus-
schuss vorgeschlagen:


Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Silke Müller 12 ja / 1 Enthaltung ja
Edmund Brown 12 ja / 1 Enthaltung ja
Bernd Eichhorn 12 ja / 1 Enthaltung ja
Jutta Petermann 12 ja / 1 Enthaltung ja

Wahl des 1. Vorsitzenden

Als Kandidat(en) für das Amt des 1. Vorsitzenden wurden folgende 
Personen vorgeschlagen:

Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Gunter Theobald 12 ja / 1 Enthaltung ja


Wahl des 2. Vorsitzenden

Als Kandidat(en) für den 2. Vorsitzenden wurden folgende Personen 
vorgeschlagen:

Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Edmund Brown 12 ja / 1 Enthaltung ja

Wahl des Schriftführers

Als Kandidat(en) für das Amt des Schriftführers wurden folgende
Personen vorgeschlagen:


Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Ulrike Müller 12 ja / 1 Enthaltung ja


Wahl des Kassenwarts

Als Kandidat(en) für das Amt des Kassenwarts wurden folgende Personen 
vorgeschlagen:

Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Silke Müller 12 ja / 1 Enthaltung ja

Wahl des Beisitzers

Als Kandidat(en) für das Amt des Beisitzers wurden folgende Personen
vorgeschlagen:


Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Christian Rech Schulleiter laut Satzung (automatisch Beisitzer)
Hannelore Jung 12 ja / 1 Enthaltung ja
Jutta Petermann 12 ja / 1 Enthaltung ja


Wahl von 2 Kassenprüfern

Als Kandidat(en) für das Amt der Kassenprüfer wurden folgende 
Personen vorgeschlagen:


Name Abstimmungsergebnis Gewählt und die Wahl angenommen
Silke Bork 12 ja / 1 Enthaltung Ja
Diana Keller 12 ja / 1 Enthaltung ja



Feststellung der Vereinsgründung

Der Vorsitzende, Herr Gunter Theobald, stellte die Gründung des Vereins fest.

Festlegung des Mitgliederbeitrages

Von den anwesenden Mitgliedern wurde ein Jahresbeitrag von 6 € vor-
geschlagen und 6 € beschlossen.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich für die Teilnahme und schloss 
um 21.30 Uhr die Gründungsversammlung.

Betreuende Grundschule

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreuungszeiten

im Schuljahr 2017/18:

 

Morgens von:  07.00 - 08.00 Uhr
Mittags von:   12.00 - 16.00 Uhr
Telefon 06385 - 41 52 03

Anschrift der Schule

Grundschule Neunkirchen am Potzberg
Finkenbergstrasse 7
66887 Neunkirchen am Potzberg
Tel.: +49 (0) 63 85 – 52 83
Fax.: +49 (0) 63 85 – 415205
e-mail : 

Potzbergschule-Neunkirchen@web.de
Internet: 

http://www.gsneunkirchen.jimdo.com

Unsere Bücherei

Schul- und Gemeindebücherei Neunkirchen am Potzberg
Finkenbergstr. 7, Grundschule, 66887 Neunkirchen am Potzberg

 

Öffnungszeiten:


Dienstags von 18 bis 19 Uhr .

 

In den Ferien geschlossen !

Besondere Angebote: Tonbandkassetten DVD 

2001 wurde die Bibliothek nach zweijähriger Pause wieder eröffnet.

 


Die Bücherei steht allen Einwohnern der Gemeinden

  • Oberstaufenbach,
  • Niederstaufenbach,
  • Föckelberg und
  • Neunkirchen am Potzberg

zur Verfügung. 

Schulkinder können sich Bücher auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten ausleihen. 

Der Bestand umfasst mehr als 1500 Titel. Nicht nur für Kinder -
sondern auch für Erwachsene.
Nachschlagewerke - Romane - Sachbücher - SF und auch einige Titel des Neunkirchener Autors Armin Otto Huber.
Auch neue Medien - wie eine DVD mit den Sachgeschichten 
von der Maus oder die Geschichten der Augsburger Puppenkiste- sind zu leihen.